DIE MODELLBAHN 2017 – Ein Rückblick

DIE MODELLBAHN 2017 – Ein Rückblick

Zum jetzt dritten Mal nach 2013 und 2015 begeisterte die Ausstellung DIE MODELLBAHN im MOC München vom 17. bis 19. November 2017 Modelleisenbahnliebhaber und -nachwuchs, eingefleischten Fans genauso wie Laien. Die Messe fand erneut parallel zu den Messen SPIELWIES’N und FORSCHA statt.

Grußworte zum Auftakt der Messen sprachen Landrat Christoph Göbel, CSU und SPD – Stadtrat Haimo Liebich in Vertretung des Schirmherrn der SPIELWIESN, Dieter Reiter, dem Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München.

Der Modellbahnverband in Deutschland e.V. als Veranstalter von DIE MODELLBAHN konnte über 60- und Kleinserienherstellern, Verlagen und Händlern gewinnen. Davon waren 19 Aussteller erstmals dabei, unter anderem die Firmen Märklin und Faller.

An den drei Ausstellungstagen konnten in den drei Messehallen rund 58.000 Besucher begrüßt werden. Besucher kamen nicht nur aus Bayern, sondern nahmen teilweise lange Anreisen aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz in Kauf. Durch die Terminänderung – DIE MODELLBAHN sowie die Partnermessen fanden erstmals außerhalb der Ferien statt – war der Besucherstrom am Freitag deutlich geringer. Hier bietet sich zukünftig für die gestandenen Modellbahner die Gelegenheit für intensive Gespräche mit den Herstellern.

„Nachdem der Freitag für uns eher mau war, sind wir vom Samstag total begeistert“, so Karl-Friedrich Ebe vom Modellbahnverband in Deutschland e.V., Veranstalter von DIE MODELLBAHN. „Ein Novum war, dass viele namhafte Hersteller bei uns vertreten waren, was für alle Seiten ein Gewinn war; für unsere Besucher, die Hersteller selbst, die den direkten Kontakt zu ihren Liebhabern und Fans hatten und für uns als Veranstalter.“

Am Samstag und am Sonntag waren die Hallen hingegen fast zum Bersten gefüllt. Mit dem Pkw anreisende Besucher mussten Geduld mitbringen. Die Fahrt auf dem letzten Kilometer dauerte bis zu einer Stunde.

Drinnen wurde die Geduld der Besucher belohnt. 20 Modelleisenbahnanlagen aller Spurweiten von Z bis 1, von denen 7 als Deutschlandpremiere und die meisten anderen erstmals im süddeutschen Raum zu sehen waren, konnten bewundert werden. Sechs Anlagen kamen dabei aus Österreich, der Schweiz, Frankreich, Belgien und den Niederlanden.

Aber nicht nur die gestandenen Modellbahner kamen voll auf ihre Kosten. Dem Nachwuchs standen in Halle 4 viele Mitmachbereiche offen. Die Aktion „Gleis 5“, der Mitmachbereich für die jüngeren Besucher hat sich inzwischen etabliert und wurde gerne und häufig vom Nachwuchs besucht. Die Hersteller Auhagen, Busch, Noch, Faller und Viessmann stellten freundlicherweise Bausätze zur Verfügung, mit denen der ideale Einstieg für eine erste eigene Anlage bereitet oder die bereits bestehende erweitert werden konnte. Die vielen Bastelplätze waren am Wochenende von früh bis spät belegt. Ein besonderer Dank gilt den Betreuerinnen des MOBA.

Nebenan im MOBA-Jugendbereich konnten sich die jungen Modellbahner*innen in Wettbewerben messen. Die Tagessieger wurden mit tollen Preisen belohnt.

Seitens der Hersteller wurde die Organisation der Veranstaltung besonders hervorgehoben. Auf keiner anderen Modellbahnmesse erreichen die Branchenvertreter mehr Familien wie in München. DIE MODELLBAHN ist die ideale Messe, um junge und ältere Neu- und Wiedereinsteiger zu erreichen. Bereits noch während der Veranstaltung haben viele Aussteller ihre erneute Teilnahme für das Jahr 2019 signalisiert. DIE MODELLBAHN findet dann vom 15. bis 17. November 2019 statt.

Von | 2017-12-01T16:14:21+00:00 Dezember 1st, 2017|Generelle News, Pressemitteilungen|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar